Glaubenfeiern in Gemeinschaft: Begegnung, Besinnung, Begeisterung!

Zwei wunderbare Vorträge an den Vormittagen machten uns neu bewusst, welche Gnade es bedeutet, ein Kind Gottes zu sein und in seiner Liebe zu Leben. Insa Kleinert legte unter der Überschrift „Abraham – ein Vorbild im Glauben“ einen Text aus dem Buch Genesis aus, der alle HörerInnen bewegte: Da wo ich gerade stehe und lebe ist verheißenes Land! Den von  Melanie Kilian liebevoll begleiteten Segnungsabend nutzten an diesem Tag viele, um sich den Segen Gottes zusprechen zu lassen. Am Silvestermorgen sprach Brigitte Schnitzler uns in ihrer packenden und persönlichen Art Mut zu, auf Gott und seine Verheißungen zu vertrauen – auch wenn die äußeren Zeichen gerade nicht auf ein „Wachstum des Reiches Gottes“ hindeuten. Es lohnt sich, immer wieder und bei jeder Gelegenheit die Nähe unseres Gottes zu suchen. Dabei brauchen wir uns nicht überfordern, sondern es zählt jeder noch so kleine Schritt. Und wenn wir es schaffen, eine Sünde auszulassen, klatscht Gott Applaus!

Wobg2 SmallDen feierlichen Gottesdienst zum Jahresende feierten die Pfarrer Dirk Jensen und  Manfred Barsuhn mit uns, die beide die ganzen Tage über nicht nur anwesend sondern auch als Seelsorger immer wieder gefragt waren.

Für das anschließende große Silvester-Buffet erhielt das Küchenteam kräftigen Applaus. Es war einfach herrlich. Die gesamte Location erwies sich wieder als bestens geeignet und hervorragend geführt.

Einen besonderen Genuss bereitete uns Dominik Friedrich, einer der jugendlichen Teilnehmer und angehender Profimusiker. Kurz vor dem Jahreswechsel lud er alle zu einem kleinen Konzert in die hauseigene Kapelle ein. Sein virtuoses Gitarrenspiel begeisterte Groß und Klein.

Und es ist wie immer – das Meiste bleibt unerwähnt.

W. Zienterra

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com