Angst lässt sich im Glauben überwinden

Sie selbst sei in schwerer Krankheit und mit großen Schmerzen durch die Hölle der Angst gegangen. Der kleine Satz: Ich fürchte mich nicht, ich glaube nur habe sie aus dem Elend herausgehoben. Ihn täglich mehrmals auszusprechen habe ihre angsterfüllten Gedanken unterbrochen. Hedwig Scheske betonte, dass Gutes im Glauben ausgesprochen werden soll: Es geht nicht durch Nachdenken, weil der Mensch in erster Linie ein sprechendes Wesen ist.

Als weitere Hilfe gab sie angstbesetzten Menschen mit auf den Weg, nicht die Umstände für die eigene Situation verantwortlich zu machen. Dies zementiere nur den Ist-Zustand. Die Umstände Gott im Glauben an seine Gnade hinzuhalten, eröffne neue Chancen. Dann könne Gott etwas verändern. Josef Hofer aus Sasbach, Vorsitzender der CE Mittelbaden, dankte der Sprecherin und dem Musikteam vom Frauengebetskreis Unzhurst für ihre ermutigenden Beiträge.

 

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com