Neue Türen haben sich geöffnet

Die Geburt ihres dritten Kindes mit Down Syndrom sei für sie zunächst wie der Eintritt in einen langen dunklen Tunnel gewesen, sagte die Sprecherin. Doch sie habe einen Wendepunkt erlebt: Jonas ist ein toller Kerl. Und er ist mir zum Wegbereiter geworden. Anstatt sie zu behindern, habe der Sohn mit Behinderung ihr Türen geöffnet und sie zum Schreiben gebracht (u.a. Bin Knüller Herz an Herz mit Jonas). Sie sei sicher: Gott hat das richtig toll eingefädelt. Nie habe sie den Schöpfer so intensiv und nah gespürt wie in bangen Stunden, wenn ihr Sohn am Herz operiert werden musste.

Doro Zachmann ermutigte dazu, in Lebenskrisen nicht in Bitterkeit stecken zu bleiben, sondern um Beistand zu beten. Wer den Umweg annehme, für den könne er zu einem Weg hin zur Neuorientierung werden. Gott macht aus einem Scherbenhaufen noch ein Kunstwerk, so ihre Überzeugung. Zu erfahren, dass Gott an einem Mensch in der Krise festhält und ihm nah sein möchte, sei sehr wertvoll. Jesus Christus habe den Menschen dazu die Brücke zum Schöpfer gebaut.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com