Lob Gottes zum Auftakt

Eindrucksvoll bewies die Praisenight, wie vielfältig das Lob Gottes sein kann. Musiker der Praisenight Bamberg, einem Zusammenschluss von verschiedenen Gemeinden und Gruppen in der Stadt, gestalteten den Großteil des Abends und luden die Besucher ein, Gott die Ehre zu geben. Auch die Psalmen kamen zu ihrem Recht. Eine andere, nicht weniger ansprechende Art des Lobpreises präsentierte die Gruppe Saltate aus Heiligenstadt mit ihrem Tanz zu „Worthy is the lamb“ (Würdig ist das Lamm). Und beim Impuls von Oswin Lösel, hauptamtlicher Mitarbeiter der Charismatischen Erneuerung Bamberg, ging es ebenfalls um das Lob Gottes, das schon König David und später sein Sohn Salomo in vielen Liedern ausdrückten. Auch wenn die Melodien nicht überliefert sind, haben doch beispielsweise die Psalmen bis heute nichts von ihrer Ausdruckskraft verloren.
Aber was ist der Beweggrund, dass Menschen durch alle Zeiten Gott die Ehre geben? Diese Frage beantwortete Oswin Lösel ganz klar: Weil sie nicht nur erkannt haben, wer Gott ist, wie er ist, und was er für sie getan hat, sondern weil sie es auch erfahren haben. Diese Erfahrung dürfen Menschen bis heute machen und daher der Aufforderung der Bibel folgen, freudig einzustimmen in „GottesLob“, mit Singen, Jauchzen und Tanzen.
Gott begegnen konnten die Besucher der Praisenight nicht zuletzt in der persönlichen Segnung. Das Angebot, von erfahrenen Mitarbeitern für sich beten zu lassen, wurde dankbar angenommen.

 

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com