Mit dem Gang um’s Kreuz den Anfang zu einem neuen Herzen gelegt

         

Die Charismatische Erneuerung im Bistum Fulda veranstaltete vom 11.03.2022 – 13.03.2022 ein Wochenendseminar im Bonifatiuskloster in Hünfeld unter dem Motto “Ich schenke euch ein neues Herz”.

Als Gast-Referenten konnten Christa und Dirk Lüling  aus Lüdenscheid gewonnen werden, welche seit vielen Jahren im “Team F.” unterwegs sind. Ihnen gelang es in hervorragender Weise, alle 64 Teilnehmer*innen auf die Suche nach den eigenen Kindheitserfahrungen und den daraus ggf. resultierenden “bitteren Wurzeln” zu führen und zu leiten. In einem zweiten Schritt stellten sie in dem von ihnen genannten “Gang um das Kreuz” einen möglichen Weg zur (Er-)Lösung und inneren Heilung dar. In einem dritten Schritt stellten sie einige bekannte Schutzstrategien des menschlichen Herzens vor (Verhaltensmuster). Den intensiven und anspruchsvollen Theorieteilen folgten am Abend zwei Lobpreisabende, in welchen man den oben beschriebenen “Gang um das Kreuz” dann auch in die Praxis umsetzen konnte. Zudem wurde auch eine seelsorgerische Hilfe angeboten. Sowohl Christa und Dirk Lüling, sowie ein Mitarbeiterteam der CE Fulda, standen als mögliche Anlauf- und Gebetsstellen zur Verfügung. Die Teilnehmer*innen machten regen Gebrauch von diesem Angebot.

Alle Seminartage wurden mit einer Lobpreiszeit begonnen und abends auch abgeschlossen. Hierfür stand unsere Lobpreisband unter der bewährten Leitung von Andree Literski wieder zur Verfügung – und brachte mit Liedauswahl und Qualität der Liedvorträge alle Teilnehmer*innen an ihre emotionalen Grenzen.  Ein ganz herzliches “Danke Schön” an Andree Literski, Ingrid und Michael Müller, Patricia Hondl und Marion Borngräber — ihr seid einfach klasse!

             

Im Rahmen des Seminars fanden auch zwei Gottesdienste mit Eucharistiefeier statt, welche von Pfarrer i. R. Bernhard Axt gehalten wurden. Auch diese Gottesdienste wurden von unserer Band musikalisch begleitet.

Eine Überraschung hatte wieder Marianne Schrammel parat: Sie hatte im Vorfeld des Seminars mit ihrer Tochter versteinerte Muscheln gesammelt und beschenkte jede Teilnehmerin/jeden Teilnehmer mit einer solchen. Zudem erhielten die Referenten von ihr eine “Edelsteinsammlung” und Elfriede Schuldes ein verziertes Lesezeichen als Dank.

        

Am Ende des Seminars kam man zu dem Resumee, dass es ein überaus interessantes und forderndes Thema war, welches unbedingt einer weiteren Befassung und Begleitung bedarf. Als Ansprechpartner für mögliche weitere Betreuung / Seelsorgevermittlung steht unsere Sprecherin, Elfriede Schuldes, zur Verfügung.

Im Anschluss finden sich einige Eindrücke der Tage und Seminarteilnehmer*innen.