Neues Diözesanteam im Bistum Würzburg

Am 2. Februar trafen sich in Tückelhausen die Vertreter der charismatischen Gebetskreise der Diözese Würzburg zur Wahl des Leitungsteams der Charismatischen Erneuerung in der Katholischen Kirche. Die Wahl, bei der jeder Gebetskreis eine Stimme hat, findet turnusmäßig alle vier Jahre statt.
Zu Beginn des Wahltages feierten die Vertreter der Gebetskreise mit der Pfarrgemeinde in der Kirche St. Georg die Heilige Messe, die Pfarrer Klaus Weber zelebrierte. Im Anschluss daran trafen sich die Vertreter der Gebetskreise im Pfarrsaal zum „Weißwurst-Mittags-Frühstück“ mit anschließender Neuwahl.



v.l.n.r.: Pfr. Klaus Weber, Margit Faust, Manfred Aulbach, Margarete Rothaug, Norbert Schlereth, Martina Spitznagel, Elke Krapf, es fehlt Gerd Brunnquell
Foto: Manfred Aulbach

Gewählt bzw. bestätigt wurden Manfred Aulbach und Margit Faust (beide Mömlingen) bisher 1. und 2. Diözesansprecher jetzt erstmalig als gemeinsames Sprecherteam. Neben ihren Aufgaben als Leiter der CE Würzburg vertreten sie das Bistum im Rat der CE Deutschland. Wiedergewählt ins Diözesanleitungsteam wurden: Margarete Rothaug (Bad Kissingen), sie vertritt die CE im Würzburger Diözesanrat; Norbert Schlereth (Greßtal-Wasserlosen), er vertritt die Region Schweinfurt/Gemünden/Karlstadt und Gerd Brunnquell (Haßfurt), er wurde als Protokollführer gewählt, – beide sind zusätzlich als Kassenprüfer in der Vorstandschaft des Fördervereins der CE Würzburg e.V.
Pfr. Klaus Weber (Tückelhausen) wurde von Generalvikar Thomas Kessler auf die Dauer von fünf Jahren zum Geistlichen Sprecher ernannt. Neu gehören dem Leitungsteam an: Elke Krapf (Würzburg) als Vertreterin der Gemeinschaft Jedidja und als Vertreterin der Jugend sowie Martina Spitznagel (Greußenheim) als Delegierte des Gebetshauses Maria und Martha in Wörth.