Lobpreisabend in Hannover - einfach Gott begegnen

Der charismatische Haus- und Gebetskreis in Hannover bekommt im Jahr 2012 beim Gebet folgenden Eindruck aufs Herz gelegt: Verlasst eure Wohnzimmer und geht mit eurer Anbetung hinein in die lokalen Gemeinden! So entstehen die Lobpreisabende. Sie finden in unregelmäßigen Abständen vier bis fünf Mal pro Jahr statt, zunächst in den umliegenden katholischen Gemeinden.

Ein wichtiger Impuls kommt durch die charismatische Glaubenskonferenz „Pfingsten 21“ im Herbst 2016. Dort ist über Konfessions- und Denominationsgrenzen hinweg die Liebe zum Heiligen Geist eine Brücke zu gemeinsamer Anbetung. Das ist inspirierend! 2017 findet der Lobpreisabend erstmalig in gemeinsamer Organisation durch CE und GGE in einer evangelischen Gemeinde statt. Die nächsten Termine und Orte finden Sie auf dem Flyer für 2017 und unter Veranstaltungen.

Wir sind einfach begeistert von Gottes Liebe und Leitung. Und ER ist treu an jedem Lobpreisabend da, unmittelbar, voller Kraft, anrührend, heilend - einfach Gott!

Herzliche Einladung zu diesen besonderen Abenden mit IHM!

19:00     offenes Ankommen mit Imbiss

19:30     Lobpreis

              Impuls/ Kurzvortrag

              Anbetungslobpreis und persönliche Begegnung mit Gott (mit Segnungsteams)

21:15    gemütliches Ausklingen mit Imbiss

22:00    gemeinsamer Abbau

 

 

Ein fester Turm ist der Name des Herrn, dorthin eilt der Gerechte und ist geborgen

 

CE- Seminar vom 03.03.-05.03.17 mit Marie- Luise Winter

Mariengrund 3 17

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 29 Teilnehmer kamen zusammen im Haus Mariengrund in Münster, um sich bei gemeinsamem Lobpreis, im gegenseitigen Austausch und beim Hören der lebendigen Auslegung der Hl. Schrift durch Marie- Luise Winter neu zu stärken. Bewegend und erfrischend waren die Gottesdienste mit Pfarrer Josef Fleddermann als besondere Höhepunkte des Tages.

  Weiterlesen:

 

CE-Geburtstag in Königstein

mammolshain50 Jahre Charismatische Erneuerung in der Katholischen Kirche, wenn das kein Grund zum Feiern ist - und das haben wir dann auch getan! Am „Geburtstag" der Erneuerungsbewegung, dem 18. Februar 2017, trafen sich ca. 25 Be-Geist-erte im Bernhard-Bendel-Haus des Opus Spiritus Sancti in Königstein-Mammolshain, um diesen Anlass mit Lob und Dank an Gott gebührend zu feiern.

Weiterlesen:
 

Als liebendes Wesen geschaffen

Hedwig Scheske

Der Mensch kann weder selbst Gott sein, noch kann er ohne Gott existieren. Das machte Hedwig Scheske beim Begegnungsabend für Christen in Achern deutlich, zu dem die Charismatische Erneuerung in der katholischen Kirche (CE) Mittelbaden im Februar eingeladen hatte. Rund 100 Zuhörer verfolgten ihren Vortrag über Die Liebesgeschichte Gottes mit uns Menschen im Gemeindehaus St. Josef.

Der Mensch sei auf Gott hin geschaffen als liebendes Wesen, das nicht nur geliebt werden möchte, sondern selbst liebt, erklärte Hedwig Scheske. Gottes Liebe sei anders als die Liebe zwischen Menschen. Weil die Menschen von der menschlichen Liebe geprägt seien, die oft im Leistungsdenken verhaftet sei, könnten sie Gottes Liebe nur schwer annehmen. Gottes Liebe umfasse alle: Es gibt keinen Menschen auf der Erde, dem Gott am Kreuz nicht vergeben hat. Der Mensch hungere nach dieser göttlichen Liebe. Dieses Bedürfnis könne kein Mensch stillen. 

Sein zu wollen wie Gott und den Mensch in den Mittelpunkt zu stellen, sei Sünde, so die Referentin. Seine Vergebung anzunehmen und seine Liebe zu erwidern, sei Aufgabe des Menschen. Wenn diese Botschaft das Herz erreicht habe, könne man auch seinen Feinden vergeben. Sie selbst sei ein Kriegskind und habe schreckliche Dinge gesehen. Diese Bilder konnte ich lange nicht loswerden. Das sei ihr erst gelungen, als sie mit Jesus gebetet habe: Herr vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun. Weil er bereits vergeben hatte, sei sie wunderbar befreit worden von den schlimmen Erinnerungen.

Der Begegnungsabend wurde von der Lobpreisband Alabaster aus Ottersweier musikalisch gestaltet.

 
Zum Anfang