"Was ist der Sinn meines Lebens?" - - Charismatischer Lobpreisgottesdienst in Atting mit Dekan Josef Renner

DSC 9665 KLEINIm regelmäßigem Turnus treffen sich die Mitglieder der Gebetskreise aus der Diözese Regensburg zum gemeinsamen Lobpreisgottesdienst in Atting. So auch am Sonntag, den 26. September 2010.

Vor 75 Gottesdienstbesuchern sprach Dekan Josef Renner, der Sprecher der CE Regensburg, darüber, dass Menschen immer wieder fragen "Was ist der Sinn meines Lebens? Was gibt mir tiefes Glück? Was ist die Kraft, die mir hilft, Leid zu ertragen?"

Dabei verwies Renner auf den großen jüdischen Bibelübersetzter Martin Buber, der sagte: "Wirkliches Leben ist Begegnung". Der Prediger erläuterte, dass man im Rückblick auf das Leben erkenne, dass uns tatsächlich tiefe Begegnungen sehr geprägt haben. "Wenn echte Begegnungen so wichtig sind, dann müssen wir alles versuchen, eine Basis zu finden, wo diese möglich sind" resümierte Dekan Renner. Edith Stein habe als erste Frau in Deutschland ihre Doktorarbeit über das Thema "Einfühlen" geschrieben. Inzwischen habe die Wissenschaft dieses Thema weiter erforscht und spricht heute über "Empathy". Das heiße: "Wenn wir glücklich werden wollen, brauchen wir eine tiefe Ich-Du-Beziehung, müssen wir alles versuchen, uns in den anderen hineinzudenken. Wir müssen lernen zu verstehen, warum der andere so denkt und so handelt."

Ein Hauptgrund, warum so viele Menschen die Kirche verlassen oder den Glauben aufgeben, liege darin, dass sie nie eine tiefe, persönliche Begegnung mit Gott hatten und suchten. Sie würden über Gott reden und lesen ihm vielleicht auch Gebete vor, seien aber letztlich nicht getroffen von Gott. Sie würden nicht die Kraft erhalten, die sie bräuchten, um ihr Leben zu meistern. "Bei einer tiefen Freundschaft mit Christus In het algemeen is het grootste verschil tussen de Franse/Europesche en de Amerikaanse Roulette de extra dubbelle nul 0 / 00 . sprich der Christ persönlich mit ihm, liest oft die Bibel, um Christus besser kennenzulernen und um sich in den Geist Jesu hineinzudenken" erklärte Dekan Renner seinen aufmerksam horchenden Zuhörern.

DSC 9678 KLEINSchon bei den mittelalterlichen Mystikern entstand eine totale Einheit zwischen den Menschen und Christus. Treffend habe der Heilige Paulus gesagt: "Jetzt lebe nicht mehr Ich, sondern Christus lebt in mir". Diese tiefe Verbundenheit mit Christus gebe eine neue Sicht der Welt. "Ich lerne mit den Augen und dem Herzen Jesu die Welt und die Menschen zu betrachten, in der Schöpfung Jesu zu begegenen. "Glückliche Begegnungen sind nicht machbar, aber wir können den Weg dazu bereiten. Jesus fordert uns auf, inständig um den Heiligen Geist zu beten, so dass wir bereit sind, neue Wege zu gehen und offen werden für den Geist der Liebe, das Schauen und Einfühlen auf den Anderen" schloss Dekan Renner seine richtungsweisende Predigt.

DSC 9684 KLEINDen musikalischen Bestandteil der Liturgiefeier hatte Hans Gnann mit einem begeisterten Lobpreis übernommen. Freie Fürbitten und freie Dankgebete nach der Kommunionausteilung kamen aus der Schar der Gottesdienstbesucher. Wie immer bei den charismatischen Lobpreisgottesdiensten in Atting waren alle eingeladen, das Vaterunser gemeinsam in der Runde um den Altar zu singen und dort die Heilige Kommunion unter beiderlei Gestalt zu empfangen.

DSC 9683 KLEINNach dem großen Schlusssegen nutzten die Gottesdienstbesucher die Möglichkeit zur persönlichen Einzelsegnung.

 

CE Logo Diözese Regensburg

Herzlich willkommen auf den Seiten
der Charismatischen Erneuerung
in der Diözese Regensburg!
Zum Anfang