Info-Brief Januar 2019

                                                        

Liebe Freundinnen, liebe Freunde der Charismatischen Erneuerung im Bistum Fulda

Am Bonifatiusfest, 5. Juni 2018 hat sich unser langjähriger Bischof Heinz Josef Algermissen aus seinem Dienst verabschiedet. Bei einem Abschiedsessen sagte er uns (Elfriede Schuldes und Pfarrer Axt) mit einem persönlichen Händedruck ausdrücklich: „Machen Sie weiter so. Die CE hat eine sehr wichtige Aufgabe in unserer heutigen Kirche. Ich schätze Ihre Arbeit sehr und wünsche weiterhin Gottes Segen!“ -

So ein Wort bestärkt uns. Natürlich geht es nicht immer „weiter so“. Es gibt immer mal Hindernisse und neue Herausforderungen.

So mussten wir uns im Herbst 2018 endgültig von unserem jahrzehntelangen Tagungshaus in Bad Salzschlirf verabschieden. Die Vinzentinerinnen schließen das Kur- und Gästehaus St. Bonifatius aus verschiedenen Gründen und geben es in andere Hände. Es kann uns leider nicht mehr zur Verfügung stehen. Da die Nachricht erst spät bei uns eintraf, hatten wir große Nöte, für Veranstaltungen im Jahr 2019 noch ein anderes Tagungshaus zu finden. Das Ergebnis der schwierigen Bemühungen ist: Im Frühjahr 2019 ist kein Haus, das unseren Erfordernissen entspricht, zur Verfügung. Wir machen deshalb keinen Wochenend-Kurs, sondern bieten einen EINKEHRTAG (Samstag) in den großen Räumlichkeiten im Seniorenstift Mutter Teresa in Neuhof an. Etwas später ist dann der übliche Frauentag.

Für den Herbst 2019 war nur noch für unsere üblichen Herbstkurse das PRIESTER-SEMINAR in Fulda frei. Da werden dann die beiden Wochenend-Kurse stattfinden. Näheres steht unter „Termine“.

DER NEUE Bischof heißt Dr. Michael Gerber. Kirchliche Zeitungen haben ihm viel Lob vorausgeschickt. Wir haben ihm im Namen der CE einen Willkommensgruß geschickt und auf unser Bistumsgebet hingewiesen, mit dem wir seit vielen Jahren um ein „neues Pfingsten“ für das Bistum Fulda beten. Wenn er in den ersten Monaten die „Pflicht-Empfänge“ abgearbeitet hat, werden wir uns mit unserer Arbeit und ihren Früchten beim Bischof vorstellen. So haben wir ihm geschrieben.

Was gibt es ERFREULICHES aus dem vergangenen Jahr? Natürlich haben wir nicht den völligen Überblick. Aber die CE-Herbstkurse (M.-L. Winter über Charismen) waren mit insgesamt 114 Teilnehmern sehr gut besucht. Wir haben praktische Übungen in prophetischem Hören gemacht, deren Ergebnisse alle überraschten. Dass der Hl. Geist kräftig wirkte, kann man auch dem ZEUGNIS von Nathalie entnehmen, das in diesem Rundbrief an späterer Stelle abgedruckt ist.

Ebenfalls erfreulich ist, dass unser Gesprächs- und Gebets-Angebot „Aufsteh-Hilfe“ in Neuhof  immer sehr gut besucht wird und wir auch Rückmeldungen über positive Veränderungen bekommen. Das sind nur zwei Beispiele.

Wer das oben erwähnte „Bistums-Gebet“ noch mal vor Augen haben möchte:  Es steht am Schluss dieses Rundbriefes.

                                        TERMINE UND VERANSTALTUNGEN 2019

 09. März: Charismatischer Einkehrtag von 9.15-18.00 Uhr im Seniorenstift Mutter Teresa in Neuhof. Das Thema lautet: „Ich lasse euch nicht als Waisen zurück. Aus dem Geist der „Sohnschaft“ leben“ mit Oswin Lösel aus dem Bistum Bamberg. (siehe beiliegenden Flyer)

Im Anschluss an den Einkehrtag ist die Jahreshauptversammlung des Förderkreises geplant. Alle Interessierte sind herzlich eingeladen.

  1. April: Frauentag im Seniorenstift Mutter Teresa mit Elke Mölle aus dem Gebetshaus in Augsburg. Anmeldungen siehe ausliegende Flyer oder bei Tanja Weber, Rhönstr. 2, 36119 Neuhof, Tel. 0173/9263037
  1. Mai - 2. Juni: MITTENDRIN-KONGRESS, Deutschlandtreffen der CE in Fulda-Künzell mit interessanten Referenten, Kinder- und Jugendprogramm, Workshops und natürlich Hl. Messen, Lobpreis und Gebet.

       Anmeldung mit ausliegendem Flyer oder www.erneuerung.de

  1. - 30. Juni: Seelsorge-Schulung „Ich schenke euch ein neues Herz“ mit Dirk und Christa Lüling im Bonifatiuskloster in Hünfeld, geeignet für alle, die schon auf dem Weg sind, anderen Seelsorge anzubieten.

7.-8. Okt.: Konferenz „devine renovation“ in Fulda-Künzell. Es geht um Impulse aus einem Buch zur Gemeinde-Erneuerung aus dem Geist Gottes und um Erfahrungs-Austausch. Der kanadische Pfarrer James Mallon, der das Buch geschrieben und alles Berichtete in seiner Pfarrei ausprobiert hat, wird selbst die Tagung leiten und Rede und Antwort stehen. 

1.- 3. Nov.: Glaubensseminar „Jesus ist treu“ mit Elke Krapf aus Würzburg im Priesterseminar in Fulda. Elke Krapf, Lehrerin, ist seit ihrer frühen Jugendzeit mit der CE verbunden, (Jugendgemeinschaft Jedidja) und hat einen großen Schatz an geistlichen Erfahrungen.

22.- 24. Nov. Dasselbe Glaubensseminar im Priesterseminar mit dem gleichen Thema und der gleichen Referentin. Termine schon mal vormerken.

Weitere Veranstaltungen der Deutschland-CE, der Jugend-CE, junge Erwachsene, Sommercamps der JCE usw. finden Sie auf der Homepage der Deutschland-CE – www.erneuerung.de

                                  CE auf Deutschland-Ebene – wie finanziert sich das?

Die geistliche Bewegung „CE“ erhält KEIN Geld aus Kirchensteuer-Mitteln! Wir finanzieren uns rein von Spenden! Ein großer Teil ist für  Personen wichtig, die als Angestellte der CE bezahlt werden müssen  (mit einer Vollzeit- oder Teilzeit-Stelle) Der jährliche Finanz-Bericht zeigt immer wieder, wie knapp es zu geht, um den Bedarf zu decken. Deshalb ist es nötig, immer wieder auf die Notwendigkeit von Spenden hin zu weisen. Da gibt es mehrere Möglichkeiten:

a) Man kann mit dem Vermerk „Mitarbeiter-Gehalt“ einen Dauerauftrag einrichten, damit die regelmäßigen Gehälter gut aufzubringen sind und vielleicht eine halbe Stelle zu einer vollen Stelle werden kann. Der Dauerauftrag kann auch ohne Zusatz sein . Dann ist der Verwendungszweck nicht festgelegt. Dasselbe gilt für gelegent-liche Einzel-Spenden.

b) Bei allen Spenden ist es sinnvoll, den Vermerk zu machen: „dem Bistum Fulda zuordnen“ oder „für Fulda“.Das Geld bleibt zwar bei der „Deutschland-CE“. Es wird aber vermerkt, dass es aus dem Bistum Fulda kommt.

c) Ein Vorschlag für runde Geburtstage oder besondere Feiern und Vermächtnisse: Wenn man einen „guten Zweck“ sucht, für den anstelle von Geschenken gespendet werden kann oder für den man einen Teil seines Geldes geben will: Die CE ist ein solcher „guter Zweck“

 

                                                  Ein Glaubenszeugnis, das Mut macht.

Bei einem Seminar über die „Gaben des Hl. Geistes“ in Bad Salzschlirf vom 16.-18.11.2018 hörte ich während einer Gebetszeit Jesu Stimme: „Du hast mir schon vor einiger Zeit Dein Leben gegeben. Aber hast Du es mir wirklich gegeben?“. Ich antwortete recht selbstsicher: „Ja! Klar hab ich!“ Jesus fragte noch einmal: „Hast Du mir es wirklich gegeben?“ Ich war schon etwas genervt und sagte: „Ja! Das hab ich gemacht.“ Dann hörte ich nichts mehr, spürte aber dennoch in mir eine merkwürdige Unruhe. Am nächsten Abend gab es eine ähnliche Gebetseinheit. Jesus fragte mich wieder: „Hast Du mir Dein Leben wirklich gegeben?“ Dieses Mal dachte ich, sollte ich vielleicht etwas besser nachdenken, ehe ich gleich antworte. Und so sagte ich nach einiger Überlegung: „Okay, vielleicht habe ich es nicht bedingungslos getan. Vielleicht wollte ich mir ein Hintertürchen offen lassen. Vielleicht bin ich immer noch zu sehr besorgt.“ Jesus sagte: „Komm, vertrau mir, ich halte Deine Hand.“ … Mir liefen die Tränen und passend dazu spielte die Lobpreis-Band auch noch „Mein ganzes Leben geb ich Dir.“ Am Ende des Seminars hatte ich sogar den Mut, dies im Plenum zu erzählen. Mein Leben hat sich seither verändert. Ich bete noch intensiver und lasse Jesus nun auch in die Ecken meines Lebens, die ich bis dato lieber nicht „angucken“ wollte. Jesus ist da und das spüre ich jeden Tag aufs Neue. Ich spüre neue Lebenskraft und ich gehe fröhlicher durch den Alltag. Und wenn mir heute manchmal die Worte für ein Gebet  fehlen, dann singe ich Lobpreis-Lieder. Am liebsten natürlich „Mein ganzes Leben gebe ich Dir.“ ….

                                                                                                                                                                Nathalie N.

UNSER BISTUMSGEBET

SEI GEPRIESEN HERR JESUS CHRISTUS,

SOHN DES LEBENDIGEN GOTTES,

DU BIST DER ERLÖSER DER WELT,

UNSER HERR UND HEILAND,

ERBARME DICH UNSER.

KOMM, HERR JESUS,

BEWIRKE EIN NEUES PFINGSTEN,

GIESSE DEINEN GEIST AUS

ÜBER UNS,

UNSER BISTUM

UND DIE GANZE KIRCHE

 

CE im Bistum Fulda

Elfriede Schuldes

Mottener Str. 5

36148 Kalbach-Uttrichshausen

Tel. 09742/9329757

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage: fulda.erneuerung.de

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite