INFO-Brief Juli 2018

Liebe Freundinnen und Freunde der Charismatischen Erneuerung im Bistum Fulda,

als Lucia dos Santos, die Seherin von Fatima, nach dem künftigen Schicksal DEUTSCHLANDS gefragt wurde, erbat sie sich eine lange Bedenkzeit vor dem Allerheiligsten. Danach sagte sie: „Ja, auch Deutschland wird geistlich erneuert werden, ganz sicher. Aber es geht langsam, wirklich sehr langsam.“

Das war noch vor 1950. Inzwischen erleben wir das „langsam, sehr langsam“. Zwar wird noch überall kräftig geklagt, aber es verändert sich was: Die Entschiedenen sammeln sich. Unter ihnen gibt es viele, die nicht zurückweichen, sondern im Hl. Geist initiativ werden: Christliche Radio- und Fernseh-Sender, Initiativen für das Leben, geistliche Aufbrüche und Bewegungen. Eine davon ist die CE. Sie hat neben den ande-ren (z.B. marianischen) eine unverwechselbare Berufung: Für die persönliche Annahme von Jesus zu werben und das Bewusstsein für den Hl. Geist und seine Gaben wach zu halten. Jede geistliche Bewegung hat ihre besondere Färbung und Berufung. Alles ergänzt sich, spiegelt die katholische Vielfalt der Kirche, sollte aber nicht so vermischt werden, dass die besonderen Konturen und Berufungen abgeschliffen und unerkennbar werden. Wir haben also eine eigene Berufung in der Kirche, die es zu leben und zu verbreiten gilt.
Allerdings gilt auch hier die Warnung Jesu im Evangelium, dass das „Salz der Erde“ nicht „schal“ werden darf (Mt.5,13).

Wenn die geistliche Eneuerung „langsam, sehr langsam“ kommt, ist das Gleichnis von den Jungfrauen mit den Öl-Lampen zu beachten: Einige schlummerten ein, weil der Ersehnte nicht gleich kam. Andere hielten aus, hatten am Schluss noch Öl und erfuhren die große Freude des Herrn (Mt.25) So wünschen wir Euch allen, egal ob die geistliche Veränderung langsam oder irgendwann einmal sehr schnell geht, dass wir die Zuversicht, den Eifer und die Freude bewahren.

„WAS MACHT IHR EIGENTLICH IN DER CE? Den ganzen Tag nur beten?“
So fragte neulich jemand.

Das ist leicht zu beantworten. Es gibt missionarische und heilende Initiativen
Folgende Hinweise auf nicht so bekannte Tätigkeiten der CE sind deshalb sinnvoll:

Auf Deutschland-Ebene gibt es gute missionarische Angebote für KINDER und JUGENDLICHE – SIEHE HOMEPAGE – www.erneuerung.de
In der ersten Augustwoche treffen sich Jugendliche zum Zeltlager „Jump“, parallel dazu das Kids-CE - Kinderzeltlager – alles mit viel Spaß- und Freizeitprogramm.

Etwas Einmaliges ist die „EMMAUS-Initiative“, vor vielen Jahren von „Bruder Jan“ gegründet. Hier bemüht man sich um Glaubenskurse in Gefängnissen, sowie um
die Sammlung aller, die aus der Drogenszene, aus dem Knast oder aus anderen Sonderwegen zu Jesus gefunden haben. Traditionell ist jedes Jahr um Pfingsten in
der Pfarrei Fulda-Neuenberg ein Gesamt-Treffen.

„RACHELS WEINBERG“ heißt eine Initiative, die aus Amerika kommend bei uns Fuß gefasst hat. Auch im Bistum Fulda führt die CE in Verbindung mit dem Verein Vaterhaus Kurse durch, zu denen Personen willkommen sind, die etwas mit Abtrei-bung zu tun hatten und Wege zum inneren Frieden suchen. Ein Helfer-Team, ein Priester und eine christliche Psychologin bereiten sich intensiv auf diesen Einsatz vor.An Rachels Weinberg Wochenend-Einkehrtagen erfahren Frauen und Männer,
die unter Abtreibungsfolgen leiden, die helfende Liebe Jesu. Folgen werden nicht gleich erkannt. Sie können bestehen aus nicht erklärbaren Depressionen, Panik-Attacken, Stress-Symptomen u. ä. Die Teilnehmer werden durch Gespräche, geist-liche Übungen, Umkehrwege und symbolische Handlungen in einen besseren Zu-
stand geführt. Trauma und Trauer werden verarbeitet, neue Wege werden dargelegt, das Leben mit der Erinnerung an das abgetriebene Kind neu und voller Hoffnung zu gestalten.
Brücken bauen
Es ist sehr wichtig, dass ein großer Personenkreis wachsam über die eigenen Freunde/Freundinnen und Bekannten nachdenkt, vielleicht auch über nahe Verwandte, um im persönlichen vorsichtigen Gespräch die Brücke zu bauen, zu einer solchen lebenswendenden Hilfsmaßnahme. Deshalb ist es wichtig, an dieser Stelle davon zu lesen.

In unserem Bistum findet „Rachels Weinberg“ statt: von Freitag, 2. Nov. bis Sonntag, 4. Nov. 2018. Nähere Informationen und Anmeldeflyer bei Pfarrer Bernhard Axt,
Uttrichshausen, Tel. 09742/9329758 oder Christiane Kurpik, Hildesheim,
Tel. 05121 13 37 61, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TERMINE UND VERANSTALTUNGEN 2018

Jahreshauptversammlung des FÖRDERKREISES e.V. ist am Sonntag, 19. Aug. 2018 um 17.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Vinzenz, Bahnhofstr. 4, Neuhof. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Förderkreismit-
glieder werden schriftlich eingeladen.

Am Sonntag, 2. Sept. 2018 findet ein gemeinsamer Gottesdienst aller GEISTLICHEN GEMEINSCHAFTEN des Bistums Fulda in der Michaelskirche in Fulda statt. Beginn ist um 19.30 Uhr.
„Geistliche Gemeinschaften“ sind Bewegungen wie Schönstatt-Familie, San Egidio, Kononia Johannes der Täufer, Fokolare, Geist und Sendung usw. Auch die CE gehört dazu. Man trifft sich ein paar Mal im Jahr zum Austausch oder Gottesdienst. Herzlich Einladung an alle.

2.-7. Oktober: ICCRS-FÜRBITTE SCHULUNG – CE-Mitarbeiter-Konferenz in Fulda-Künzell mit einem internationalen CE-Team. Diese Schulung ist für diejenigen gedacht, die bereits in Fürbitte engagiert sind – aber ebenso für all jene, die denken, dass Gott sie in diesem Bereich gebrauchen möchte oder die noch gar keine Erfahrung haben, aber mehr über Fürbitte erfahren wollen.
Weitere Infos und Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
Tel. 0751/3550797 (CE-Büro in Ravensburg)

20. Oktober: 9.00 Uhr FRAUENFRÜHSTÜCK mit Gretchen Hillebrands in der Gastwirtschaft Schmitt in Neuhof. Das Thema: „Perfektionismus pur. Das Leben an der Messlatte“
Verantwortlich: Gruppe Mütter hoffen und beten und CE in Neuhof.
Anmeldung bei Tanja Weber, Neuhof, Tel. 01739263037

26.-28. Oktober: Charismatischer Kurs mit Marie-Luise Winter, Borken/NRW und dem Team der CE Fulda: CHARISMEN PRAKTISCH EINSETZEN im Kur- und Gästehaus St. Bonifatius Bad Salzschlirf. Anmeldung bei Elfriede Schuldes (siehe Vorderseite oder beiliegenden Flyer)

16.-18. November: CHARISMEN PRAKTISCH EINSETZEN – Wiederholung des Kurses vom 26.-28. Okt.2018:

2.-4. November: „Rachels Weinberg“ (siehe gegenüber) im Kur- und Gästehaus in Bad Salzschlirf.

LOBPREIS-GOTTESDIENSTE in der Kirche St. Michael in Neuhof:
13. Aug. / 10. Sept. / 15. Okt. / 12. Nov. /10. Dez. 2018

AUFSTEH-HILFE – Gesprächs- und Gebetsdienst in seelischen und körperlichen Nöten im Pfarrzentrum St. Vinzenz , Bahnhofstr. 4. Neuhof:
26.8. / 16.9. / 21.10. / 11.11. / 16.12.2018

Infos über GEBETSKREISE erhalten Sie bei mir (E. Schuldes) Tel 09742/9329757)

 

CE Logo Bistum Fulda

Herzlich willkommen
auf den Seiten der
Charismatischen Erneuerung
im Bistum Fulda!

Zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite