Lob Gottes in Einheit

Praisenight Heinrichsfest kleinBereits zum dritten Mal fand die Praisenight Bamberg im Rahmen des Heinrichsfestes des Erzbistums Bamberg als Open Air auf dem Domplatz statt. Schätzungsweise etwa 300 Besucher lockte dieser besondere Lobpreisabend am Samstag an. Neben der einmaligen Atmosphäre – moderne Loblieder im Schatten des jahrhundertealten Domes – setzte diese Praisenight einmal mehr ein Zeichen für die Einheit unter den Christen in und um Bamberg.

Waren doch Mitglieder unterschiedlicher Kirchen und Gemeinden gekommen, um gemeinsam Gott die Ehre zu geben. Dieser ökumenische Charakter prägt auch sonst die Praisenight Bamberg, einem Zusammenschluss von verschiedenen Gemeinden und Gruppen in der Stadt.

Viktor Dürksen, Pastor der Evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Bamberg, erinnerte in seinem Impuls an die Verantwortung der Christen, die Frohe Botschaft nicht für sich zu behalten. „Sag es weiter", fasste er diesen Auftrag zusammen. Gemäß dem Motto des Heinrichsfestes in diesem Jahr – weltgewandt und himmelwärts – betonte Dürksen aber auch, wie wichtig die praktizierte Nächstenliebe ist. Angesichts der Nöte der Menschen gebe es genug Betätigungsfelder, sagte der Gemeindeleiter. Als Beispiele nannte er die Flüchtlinge und Asylbewerber sowie den Treffpunkt „Menschen in Not" in Bamberg.
Zahlreiche Besucher der Praisenight nutzten die Möglichkeit zur persönlichen Begegnung mit Gott – sei es im stillen Gebet am Kreuz neben der Bühne, wo sie ein Teelicht entzünden konnten, oder in der Segnung, die von erfahrenen Mitarbeitern im hinteren Bereich angeboten wurde.

 

 

CE Logo Erzdiözese Bamberg 

Herzlich willkommen
auf den Seiten der
Charismatischen Erneuerung
in der Erzdiözese Bamberg!
 
Besuchen Sie auch unsere Homepage 
ce.erzbistum-bamberg.de
Zum Anfang