50. Ravensburger Lobpreiskonzert: Jubiläum eines geistlichen Dauerbrenners

LobpreiskonzertRavensburgDas hätten sich die jungen christlichen Musiker und Sänger sicher nicht vorstellen können: Was im November 1999 mit rund 300 Besuchern begonnen hatte, ist längst zum Dauerbrenner geworden. Am Samstag, 28. Oktober, wird in der Oberschwabenhalle ab 19 Uhr mit dem 50. Ravensburger Lobpreiskonzert das Jubiläum gefeiert. Erwartet werden an die 2.000 Besucher. Neben der Immanuel Lobpreiswerkstatt wird auch deren Gründer Albert Frey mit Band sowie die Jugendband YouC mit von der Partie sein: ein Zeichen für die Generationen-übergreifende Dimension der Lobpreisbewegung in christlichen Gruppen und Gemeinden.

In den vergangenen 18 Jahren haben bereits mehr als 70.000 Besucher an der Mischung aus Konzert und Gottesdienst teilgenommen. Sie kommen aus allen Altersgruppen und aus verschiedenen christlichen Konfessionen, Kirchen und Gemeinden sowie aus einem Umkreis von rund 150 km aus Süddeutschland, Österreich und der Schweiz.

Das Erfolgskonzept der Konzerte ist im Kern unverändert: Auf dem Programm stehen sowohl moderne Stücke aus dem Bereich Rock/Pop als auch traditionelle Kirchenchoräle, die neu interpretiert werden. Das Konzert ist gleichzeitig auch „Gottesdienst“ in dem Sinn, dass die Besucher bei den projizierten Liedtexten mitsingen. Das Motto der Veranstaltung lautet „Gott suchen – begegnen – erleben“.

Unverändert ist auch das Finanzkonzept: Der Eintritt ist frei. Die Kosten von rund 17.000 Euro pro Konzert für Halle, Beschallungs- und Licht-Technik werden durch Kollekten an den Abenden und Sonderspenden weitgehend gedeckt. Dabei erhalten die Mitglieder der Immanuel Lobpreiswerkstatt keine Gage. Die 1989 entstandene Lobpreiswerkstatt ist ein Arbeitszweig der katholischen Laiengemeinschaft Immanuel Ravensburg e.V. Regelmäßig spielt die Lobpreiswerkstatt auch bei Konzerten, Gottesdiensten und Kongressen im deutschsprachigen Raum.

Kontakt: www.lobpreiswerkstatt.de

 

Basisseminar

logoligs web

Subscribe Form

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts mehr! Bitte geben Sie Emailadresse, Vorname und Name an!
Please wait
Zum Anfang