Nationalvertretungen Geistlicher Gemeinschaften tagen im Bistum Berlin

gggDer Gesprächskreis Geistlicher Gemeinschaften in Deutschland besteht, um zu zeigen, dass der Geist Gottes zur Einheit führt und sich gleichzeitig immer vielfältiger auffächert. Er trifft sich einmal jährlich als Gast einer der beteiligten Gemeinschaften. Diesmal waren aus 18 Gemeinschaften 25 Vertreter zusammengekommen. Als Gast war der Geistliche Rektor des ZdK, Stefan-Bernhard Eirich, dabei.

Das diesjährige Treffen fand vom 8. bis 10. April 2016 in Nauen statt. Gastgeber war die Familie der Hoffnung (Fazenda da Esperança). Die Fazenda da Esperança wurde in Brasilien von den deutschen Brüdern Hans und Paul Stapel gegründet. Als erste Niederlassung außerhalb Brasiliens besteht sie seit 1998 in Nauen und leistet dort Großartiges in der Suchthilfe.

Inhaltlich befasste sich der Gesprächskreis mit dem Jesuiten-Flüchtlingsdienst (JRS) zu dem ein guter Einblick durch Pater Frido Pflüger SJ gegeben wurde. In einem zweiten Teil sprach Sr. Miriam Reschenbach (Gem. der Seligpreisungen) von dem Zusammenleben zwischen Muslimen und Christen im Libanon. Es gab Informationen vom ZdK zum bevorstehenden Katholikentag in Leipzig und zum ökumenischen Treffen Miteinander für Europa in München. Weitere Themen waren: das Miteinander von Geistlichen Gemeinschaften und Pfarrgemeinden.

Der Diözesanreferent für Geistliche Gemeinschaften des Erzbistums Berlin, Domkapitular Dr. Stefan Dybowski gab einen Einblick in das Miteinander von GG und diözesaner Pastoral im Bistum Berlin. Das Bistum des Gastgeberhauses gehört immer zum jeweiligen Themenspektrum dieser Treffen.

Im nächsten Frühjahr wird ein gleichartiges Treffen bei der Jesusbruderschaft Gnadenthal stattfinden und sich mit dem Thema Ökumene befassen.

 

Basisseminar

logoligs web

Subscribe Form

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts mehr! Bitte geben Sie Emailadresse, Vorname und Name an!
Please wait
Zum Anfang