Pfingst-Samstag 30. Mai 2020

Kommt, wir ziehen hinauf zum Berg des Herrn und zum Haus des Gottes Jakobs
(Jes 2, 3)

Liebe Schwestern und Brüder und Freunde der Charismatische Erneuerung !

Es sind besondere Zeiten in denen wir uns befinden. Besonderes Osterfest, besondere Liturgie.
Alles ist nicht wie gewohnt. Was macht das mit mir, was macht das mit uns ?
Können wir Antwort geben und wenn ja, wie ?

Pfingstsamstag wollten wir, wie jedes Jahr, geschlossen auf die Halde Prosper-Haniel gehen und
Dem HERRN im Lobpreis und Gebet die Ehre geben.
Das wird dieses Jahr nicht möglich sein. Doch lassen wir uns nicht entmutigen!

Wir gehen jeder für sich, jeder auf seine „Halde“:
Wenn du eine Halde oder einen Berg vor deiner Haustür hast, dann geh auf die Halde.
Wenn du keinen Berg in der Nähe hast, dann kann das dein Obergemach (Dachboden) sein.
Geh dorthin, alleine oder zu zweit, ganz wie der HERR es dir zeigt, und wie es zu dieser Zeit vorgegeben ist.

Zieh auf den Berg , gib GOTT die Ehre, sing und spiel IHM. Er allein ist würdig.
Von IHM kommt Weisung. Er zeigt uns SEINE Pfade.

Nimm als Zeichen der Verbundenheit eine Cap mit (am besten die vom 50jährigen Jubiläum aus Rom).
Mach ein Selfie, oder ein Foto von „deinem“ Berg, und sende es an: ce-im-bistum-essen@gmx.de
Wir sammeln alle Fotos und werden daraus eine Collage auf dieser Seite einstellen !

Fürchten wir uns nicht. Der HERR ist auferstanden.
Klaus Liebig (als Sprecher für das Diözesanteam)